Spas, Freude und Tragödie mit Bondage

2. Anlauf

Gut 3 Wochen verbringen wir in der Schweiz. In dieser Zeit entscheiden wir auch, dass Portugal warten muss. Unseren ersten Winter werden wir in Italien verbringen. So fahren wir südwärts der Sonne entgegen. Locarno, Ovada, Marina del Carrara (hier sind die Strassenrandsteine aus Marmor).

Am westlichen Stiefelschaft fahren wir der Küste entlang. Leere Strände, Sonne und angenehme Temperaturen begleiten uns.
Wir sehen uns Rom an und fahren Zick-Zack weiter. Einmal Hinterland, dann wieder Küste.
Neapel, Vesuv, Pompej, Salerno, die Dolomiten, Matera.

In Manfredonia (Puglia) stellen wir auf dem Campingplatz Lido Salpi ab.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig − vier =