ich gehe auf Safari

Lernen

Unser Favorit: Das eigene Auto

Heute haben wir unseren freien Tag. Was Markus schon öfter gesehen hat ist für mich Premiere: Wir schnappen uns ein Parkauto und fahren auf Safari!
Erst geht es durch das Löwengehege. Ganz nah sind die Raubkatzen, man könnte sie beinahe anfassen. Sie lassen sich von den Autos nicht stören, liegen herum, schmusen und gehen ihrer Wege.
Danach geht es durch das Tigergehege, hier wird es schwieriger eine Katze zu sehen. Tiger sind Einzelgänger, mit etwas Glück sieht man aber auch hier einen rumliegen oder die Strasse queren.


Zum Schluss kommt die Steppe. Hier tummeln sich Zebras, Kamele, Antilopen, Watussis, Emus und Giraffen. Eine abolute Sehenswürdigkeit, spannend, faszinierend, einfach nur empfehlenswert.

Safari mit dem Schulbus

Für all jene die kein Auto haben, oder sich nicht trauen damit zu den Tieren zu fahren, gibt es die Möglichkeit mit einem Bus die Tour zu machen. Klar, dass man dann halt an den Fahrplan des Chauffeurs gebunden ist, aber auch das ist natürlich ein besonderes Erlebnis.

Der Bison frisst meine Möhre

Zu guter letzt die Wildwest Show mit Bisons. SO nah war ich einem Bison noch nie. Ein herrliches Gefühl, so nah bei diesem mächtigen Tier zu sein und er frisst mir aus der Hand 😉

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 + acht =

Scroll to Top