wir heiraten

Aber zuerst melden wir uns bei "TooGoodToGo" an. Und retten so unsere ersten Lebensmittel, eine gute und spannende Sache.Weil Markus zum Ohrenarzt muss trödeln wir ein bisschen in Frauenfeld rum, bevor wir nach Winterthur zu einer alten Sulzer-Fabrikhalle fahren, die Halle 53. Diese dient jetzt als Parkhaus bis 4 m Höhe, sogar Oski findet einen Platz, Premiere. Markus holt sich die Bewilligung und fotografiert gut 2 Stunden in der Halle. Tolle Bilder entstehen. Am Sonntag haben wir in Dübendorf eine Hochzeit zu fotografieren. Auch hier gibt es viele schöne, lustige und romantische Bilder.Unsere Powerstation, Orange (PowerOak 500) ihr Name, leistet gute Arbeit. Dank ihr können wir immer arbeiten. Mittels Solarpanel laden wir sie auf und damit dann das Notebook. Die Reise führt uns weiter via Rapperswil, Feusisberg nach Sattel, wo wir feinen Alpkäse und Rehwürstchen ergattern. Zum Ende dieser Woche stehen wir in Seewen SZ am Lauerzer See. #togoodtogo #frauenfeld #winterthur #sulzer #halle53 #dübendorf #hoochzeit #poweroak #rapperswil #feusisberg #sattel #alpkäse #seewen #seewenschwyz #lauerz #lauerzersee

Weiterlesen wir heiraten

den Fledermäusen auf der Spur

Sonntagmorgen, wunderbares Wetter am Brauiweiher in Weisslingen lockt uns auf eine grössere Runde durch die schöne Landschaft. Da entdecken wir unten auf der Strasse Traktoren und alte Lastwagen mit Circuswagen. Und auf dem Rückweg lässt sich grade noch "Circolino" lesen. Schnell finden wir heraus, dass es sich um "Pipistrello" handelt, auf dem Weg nach Volketswil. Wir folgen ihnen und schliessen einen Deal ab: Promofotos für beide Seiten. So beobachten wir Ankunft und Aufbau und halten es fotografisch fest. Ein Riesenplausch für Alle! Die nächste Etappe führt uns nach Heiligkreuz. Hier wandern wir bergan, kreuzen den Wasserfall und geniessen die herrliche Landschaft.Über Luzisteig, wo ein grosses Militärmanöver im Gange ist, fahren wir nach Balzers. Die Burg Gutenberg wird besichtigt, über Vaduz und Schaan geht es weiter nach Bendern, wo wir im Malbuner-Fabrikladen viele gute Sachen einkaufen. Als nächstes steht Schloss Werdenberg an, bevor wir ins Appenzell fahren, wo wir ausser dichtestem Nebel leider nicht viel sehen. Da auch die Wetterprognosen keine Besserung vorhersehen beschliessen wir, später nochmal herzukommen und kehren zurück an den Bodensee. #brauiweiher #weisslingen #circus #circuswagen #circolino #pipistrello #volketswil #heiigkreuz #wasserfall #luzisteig #balzers #burggutenberg #gutenberg #lichtenstein #fürstentumlichtenstein #vaduz #schaan #bendern #malbuner #werdenberg #appenzell…

Weiterlesen den Fledermäusen auf der Spur

Oski’s on the road again

Es juckt uns überall...es ist Zeit uns zu verabschieden. Corona hin oder her, wir müssen einfach los...Da wir noch einen Auftrag haben bleiben wir in der Nähe. Salenstein, Romanshorn, Weinfelden, Frauenfeld und Weisslingen. In Romanshorn versuchen wir uns in Street- und People-Fotografie, leider noch (relativ) erfolglos. Aber der erste Schritt ist getan, wir bleiben dran, es ist lustig. In Weinfelden treffen wir ein blutjunges Mini-Shetty, bevor wir auf dem Schnuckenhof in Matzingen unseren Auftrag wahrnehmen. Weisslingen ist oskomanisches Neuland, wir stehen beim Brauiweiher, der uns einen wunderbaren Sonnenuntergang schenkt. Unsere Power-Oak mit Solarpanel hat uns in diesen 5 Tagen schon gute Dienste erwiesen. Eine gute Investition haben wir da getätigt, auch mit nicht optimaler Plazierung des Panels lädt die Station recht gut. #salenstein #romanshorn #weinfelden #frauenfeld #weisslingen #minishetty #schnuckenhof #matzingen #poweroak #solarpanel

Weiterlesen Oski’s on the road again

…bin dann mal weg…

Bei uns Berberaffen ist es üblich, dass die "alten Herren" das Babysitten übernehmen. Schon ein paar Wochen nach der Geburt kommen wir in deren Obhut.Heute ist Opa dran mit dem Hütedienst. Eigentlich ist er ja ganz nett, aber den ganzen Tag reiten ist auch nicht lustig. Jetzt habe ich schon vorwärts und rückwärts geübt. Doch halt, was steigt mir da für ein Duft in die Nase? Verlockend...Absprung geschafft und jetzt schnell weg. Über Stock und Stein, immer dem Duft nach, nicht aufgeben, auch wenn es anstrengend ist. Ja, es war die Mühe wert. Eine süsse, saftige Aprikose ist meine Belohnung. So gut gestärkt schaue ich doch gleich noch bei meinen Kumpels vorbei. Das bedeutet noch mehr Anstrengung, aber auch das erklimmen der Felsen habe ich schon öfter geübt. Hey, da seid ihr ja, lasst uns spielen. Mit meinen Altersgenossen zusammen ist immer was los. Doch herrje, Opa hat mich wohl vermisst. Schon ist er heran und aus ist mit Party. Das gibt Schimpfe, ich finde es hat sich trotzdem gelohnt auszubüchsen.  Und okay, eigentlich ist es ja auch ganz schön, wenn Opa mich abholt. Ein bisschen müde bin ich jetzt schon und so kann…

Weiterlesen …bin dann mal weg…

Belgien

In Nieuwpoort ist unser erster Stellplatz in Belgien. Auf dem Weg hierher staunen wir über die Orte, entweder ist jedes Haus anders, kreuz und quer durcheinander, oder es ist ein Ort aus alles gleichen Häusern. Überland geht es dann weiter nach Gistel. In Brugge besuchen wir die Altstadt, die wir durch den Minnewaterpark erreichen. In den Gassen stehen kleine schmucke Backsteinhäuser, an den Plätzen sind sie riesig imposant. Die belgischen Pommes sind einsame Spitze, fritiert in Rinderfett, serviert mit Mayo, Ketchup und fein gehackten frischen Zwiebeln. Und ich muss eine echte belgische Waffel probieren, lecker.Weiter durch das ebene Flandern folgen Gent, Brüssel mit katastrophalen Strassen, Halle. Dazwischen langgezogene Dörfer, ein buntes Durcheinander von winzig bis riesig, von rustikal bis futuristisch. Nur eines ist ihnen gemeinsam: Backstein, in rot, braun, grau, weiss...Vergeblich suchen wir einen oskitauglichen Parkplatz (wie so oft) in Waterloo, dafür sehen wir das Haus wo Napoleon die letzte Nacht vor der Schlacht verbracht hat. Auch das "champ de bataille" nehmen wir mit, bevor wir in Walhai den geografischen Mittelpunkt Belgiens besuchen. Inzwischen haben wir Flandern verlassen und sind in Wallonien, dem Süden Belgiens. Hier ist es hügeliger, felsiger. Namur mit der riesigen…

Weiterlesen Belgien

Markus und Kira kommen unters Messer

Einmal mehr geht es nach Matzingen zu @Regula SpöriDas ist schon länger abgemacht, weil Markus ins Krankenhaus muss. Er hat einen verschobenen Lendenwirbel, der ihm schon lange zu schaffen macht und jetzt endlich operiert wird. Seit mehr als einem Jahr hat er täglich Schmerzen, seit 5 Monaten hält er sich mit Medikamenten über Wasser. Zum Glück geht alles gut, der Wirbel wird versteift. Das erste Mal bin ich allein in Oskomanien. Das ist komisch, dazu kommt wegen Corona absolutes Besuchsverbot.Knapp eine Woche muss Markus im Krankenhaus bleiben, dann darf ich ihn endlich abholen. Es geht ihm den Umständen entsprechend sehr gut. Das Allerschönste ist, die Dauerschmerzen sind weg! Die anfänglich sehr kurzen Spaziergänge dehnen wir nach und nach aus und schon einen Monat nach der Operation kommt er täglich auf eine Runde mit den Hunden mit. Dabei entdecken wir einen Knoten an Kiras Bauch...nach einem Besuch beim Tierarzt wird sie in der Tierklinik Pfungen ganz genau untersucht: Ein Mamatumor, will heissen, auch Kira wird operiert. Der Tumor wird entfernt, gleichzeitig wird sie sterilisiert, was das Risiko für weitere Tumore mindern soll. Und by the way wird auch das Lipom, das sie schon länger am…

Weiterlesen Markus und Kira kommen unters Messer
Connyland
The tree at the end of the field

Connyland

Entgegen unserer Meinung stehen wir nicht bei Connyland, sondern etwa 2.5 km weiter in Illhart. Ein kleines, unspektakuläres Käffchen am Berg. Schon bald wissen wir dies aber zu schätzen. Aussicht und Ruhe sind grandios, man sieht bis zu den Churfirsten, ist mit den Hunden sofort in Wald und Feld. Und wir stehen da nicht allein, was bedeutet, ich habe eine Mitfahrgelegenheit. Der Job im Bonbonladen gefällt mir sehr gut. Schnell habe ich Kasse und Bestellungen im Griff, danke Marrakesch.Indessen arbeitet Markus Zuhause. Fotografieren, composen, seine Kenntnisse mit Photoshop und Lightroom erweitern und natürlich kümmert er sich den ganzen Tag um die Hunde. Einmal pro Woche fahren wir einkaufen, auch das kennen wir vom Safariland. Trotz, oder gerade wegen Corona hat es recht viele Besucher. Während der 9 Wochen Hochsaison gibt es keinen Frei-Tag, was recht an die Substanz geht. Aber auch die gehen vorbei, es wird etwas ruhiger und schon ist auch die Saison zu Ende. #connyland #illhart #thurgau 

Weiterlesen Connyland

Hochzeit

Ganz besondere Tage liegen vor uns: Matthias und Sarah heiraten!Am Donnerstag war die Trauung auf dem Standesamt in Arlesheim. Heute dann "das grosse Fest" auf dem Ramsach. Die Beiden gestalten ihre Hochzeit selber mit einer Traurednerin und gegenseitigen Briefen. Eine sehr schöne und ergreifende Zeremonie, die unter freiem Himmel hätte stattfinden sollen. Leider macht das Wetter nicht mit, aber die Dekoration im kleinen Saal mutet genauso romantisch an.Die anschliessende Feier ist zwanglos und gemütlich. #hochzeit #matthias #sarahbaier 

Weiterlesen Hochzeit

…und dann kam Corona

In Matzingen stehen wir und planen das Projekt dieses Jahres. Dann hören wir erste Berichte von einem Virus in China...gut 3 Wochen später wird die Berner Fasnacht abgebrochen, die in Basel abgesagt, andere Veranstaltungen limitiert auf 1000 Besucher. Grade kriegen wir noch die Heizung repariert und auf den allerletzten Drücker können wir in Konstanz unser Noti abholen, bevor die Grenzen dicht gemacht werden. Es folgt der Lockdown... Markus findet in dieser Zeit eine neue Beschäftigung: Zu den "Morgengeschichten" im Radio macht er Composings, die beim einen und anderen Autor auf Anklang stossen.Noch was Schönes bringt diese Zeit: Ruhe! Friedliche Stille ringsum. Die Vögel zwitschern, das Bächlein plätschert, die Rotmilane ziehen über den frisch gepflügten Feldern ihre Runden. Kein Flugzeug, kein Auto, es riecht nach Frühling und wenn man die Augen schliesst wähnt man sich allein im Paradies. Inzwischen sind die Geschäfte wieder offen, Markus hat einen Auftrag von einer Physiotherapie-Praxis und ich einen Job im Connyland. #matzingen #konstanz #morgengeschichten #srf #srf1 #connyland

Weiterlesen …und dann kam Corona

Oskomanische Freiheit

Sie hat uns wieder, die Freiheit. Gemütlich fahren wir mit unserem neu beschriteten Oski nach Bad Wünnenberg, wo wir eine lange Wanderung am Aabachstausee machen.Dann geht es über Hochebenen südwärts. Wieder sind die Ortschaften unten, raus aus dem Ort, hügelan und die Ebene scheint unendlich. Durch das Edertal gelangen wir nach Frankenberg. Hier entdecken wir den "Glückspark", ein weitläufiger Park, immer wieder stehen Tafeln der Anwohner mit den verschiedensten Definitionen von Glück. In Marburg sehen wir uns die Altstadt an, jedenfalls einen Teil davon, denn ein Anruf aus der Schweiz lässt uns sofort ab- und aufbrechen.Nach der Aktion fahren wir zu Regula nach Matzingen. Nach 6 Jahren verbringen wir unser erstes Weihnachten in der Schweiz. Dieses Mal stehen wir noch ein bisschen länger als gewollt, die Ereignisse überschlagen sich... #aabachstausee #edertal #frankenberg #marburg 

Weiterlesen Oskomanische Freiheit