Köniz bei Bern

Das Dorf für jeden Geschmack Ich gestehe: ich bin nicht unvoreingenommen, denn ich bin im Liebefeld aufgewachsen. Ganz gleich ob ich mich an meine Kindheit erinnere, oder ob ich wie vor wenigen Tagen zu Besuch bin: Köniz hat für mich sowohl städtische Lebhaftigkeit, als auch ländliche Ruhe. Es bietet tatsächlich für jeden Geschmack etwas, ob man sich nun kulinarisch verwöhnen lassen will, Kulturell etwas geniessen möchte, oder zu Fuss oder mit dem Rad die schöne Landschaft erkunden will - Alles ist möglich Das Dorf für Fotografen Wenn man wie ich, selten oder nie ohne Kamera ausser Haus geht, dann ist das in Köniz eigentlich ein MUSS. Egal ob man sich nun für die wunderschöne Landschaft intressiert, ob man die alterwürdigen Gebäude mag, oder das Leben auf der Strasse einfangen will - für jeden Fotografen ist gesorgt. Und was macht Köniz für mich so wichtig? Wie eingangs schon erwähnt bin ich hier aufgewachsen, mein Vater (93) lebt heute noch in Köniz und das schafft natürlich Bezug. Auf der anderen Seite sind es viele Abenteuer in der Kindheit die sich hier zugetragen haben. Dann gibt es noch die fotografische Seite, denn hier war es auch als…

Weiterlesen Köniz bei Bern
Ladenburg … Deutschland immer eine Reise wert
Kirche

Ladenburg … Deutschland immer eine Reise wert

Sachte bewegen wir uns Richtung Norden. Zurzeit geniessen wir, dass wir noch kleine Ortschaften wie Ladenburg anschauen können. Der Hockenheim-Ring wäre toll gewesen .... aber leider ausgestorben. Aber wir finden immer wieder kleine Ecken, die uns gefallen und die wir gern entdecken.

Weiterlesen Ladenburg … Deutschland immer eine Reise wert
Mit dem Circus in Arbon am Bodensee
Arbon

Mit dem Circus in Arbon am Bodensee

Einwenig Pause um den 1. August Wenn während- und neben der Show im Circus Royal Action angesagt ist, sucht man gern auch die Ruhe und Distanz von diesem turbulenten geschehen. Man freut sich an Bildern die Ruhe und Zufriedenheit vermitteln. Gerade an Orten wo der Circus länger steht gibt es das eher und bestimmt hilft es auch, wenn man an einem schönen Ort wie Arbon direkt am See sein kann. Unsre Sehnsucht liegt in Oskomanien, das ist unsere Welt, unser Glück und der Ort unserer Entspannung.      

Weiterlesen Mit dem Circus in Arbon am Bodensee

Das erste Jahr geht zur Neige

In Manfredonia fanden wir einen tollen Camping zum Überwintern, Lido salpi. Direkt am Meer gelegen ca. 100 m bis zum Strand. Eine schier unendliche Weite die zum spazieren und verweilen einlädt. Ruhig, keine Touristen, genau das Richtige um die Seele baumeln zu lassen. Frankreich wo man im Nordwesten wunderbar die Gezeiten studieren und bewundern kann, die Cote Sauvage, wo sich der Atlantik von seiner stürmischen Seite zeigt. Das Nordkap, wo im Juni der Tag nie endet und auch Deutschland das geschichtsträchtig ist und mit wunderbaren Landschaftsbildern aufwartet. Alle diese Bilder kann uns niemand mehr nehmen. Die Frage stand im Raum, wie es mit unserem Leben auf vier Rädern weitergeht. Schnell waren wir uns einig, wir möchten nie mehr anders leben. Also mussten wir eine Arbeit finden, um unser Konto aufzubessern. Der Zufall kam uns zu Hilfe, ein Schweizer Zirkus brauchte dringend jemanden für das Büro. Die Entscheidung war schnell gefällt und wir nahmen den Weg in die Schweiz unter die räder.

Weiterlesen Das erste Jahr geht zur Neige

Poolposition im Tessin

Auf dem TCS Camping Agno am Luganersee müssen wir erst mal abwarten bis unsere Reise wirklich losgehen kann.Noch warten wir auf unsere LPG-Gasflaschen. Leider hat unser Wohnmobilhändler - trotz vorheriger Bestellung einer LPG-Anlage - Ganz normale Gasflaschen eingebaut. Dabei war es uns wichtig, dass wir möglichst problemlos überall in Europa Gas tanken können. TessinTessinTessinTessinTessinTessin

Weiterlesen Poolposition im Tessin

Tag 1 Wir ziehen in ein Wohnmobil

Gestern hat unser Abenteuer so richtig begonnen: Wir haben Wohnung und Job aufgegeben und d<ziehen definitiv ins Oski Mobil, einem Bürstner Nexxo Moonlight. Am Dienstag haben wir ihn bereits "befreit". Leider hat es mit dem europa tauglichen Gas nicht funktioniert und so müssen wir am 7. März noch mal nach aesch zur Chapuy Caravaning AG. Oski wird dann auf autogas (LPG) umgestellt. Der Abschied war durchzogen. Am Montag bei Max das letzte Mal Kaffeetrinken, am Dienstag hat Sarah bei der Einrichtung von Oski geholfen, am Mittwoch Matthias zum vorläufigen letzten z’Nacht. Nach unserer ersten Nacht im neuen Heim, fahren wir vom Grauholz bei Bern in’s Tessin.

Weiterlesen Tag 1 Wir ziehen in ein Wohnmobil