illhart

Connyland

Entgegen unserer Meinung stehen wir nicht bei Connyland, sondern etwa 2.5 km weiter in Illhart. Ein kleines, unspektakuläres Käffchen am Berg. Schon bald wissen wir dies aber zu schätzen. Aussicht und Ruhe sind grandios, man sieht bis zu den Churfirsten, ist mit den Hunden sofort in Wald und Feld. Und wir stehen da nicht allein, was bedeutet, ich habe eine Mitfahrgelegenheit.

Der Job im Bonbonladen gefällt mir sehr gut. Schnell habe ich Kasse und Bestellungen im Griff, danke Marrakesch.
Indessen arbeitet Markus Zuhause. Fotografieren, composen, seine Kenntnisse mit Photoshop und Lightroom erweitern und natürlich kümmert er sich den ganzen Tag um die Hunde. Einmal pro Woche fahren wir einkaufen, auch das kennen wir vom Safariland.

Trotz, oder gerade wegen Corona hat es recht viele Besucher. Während der 9 Wochen Hochsaison gibt es keinen Frei-Tag, was recht an die Substanz geht. Aber auch die gehen vorbei, es wird etwas ruhiger und schon ist auch die Saison zu Ende.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + 3 =