Günz – Donau – Rhein

Günz – Donau – Rhein

Von der Günz zur Donau

Unser erstes „Jagdopfer“ ist die Günz. Die östliche Günz entspringt bei Günzach. Ein kaum wahrnehmbares Ackergerinnsel, das sich bis Obergünzburg zu einer richtigen Schlange entwickelt. Sie windet sich durch Äcker und Wiesen, bis sie in Lauben mit der westlichen Günz zusammenfliesst. Wir folgen ihr weiter, über ichenhausen bis Günzburg. Hier fliesst die Günz in die Donau.

Die Donau

Dieser folgen wir als nächstes. Über Riedlingen das Donautal hoch, durch die wunderschön wilde und felsige Landschaft. In Hausen hat die Donau nichts gemein mit dem prächtigen, breiten Fluss Wiens. Die Donauversickerung finden wir in Tuttlingen, während der Sommermonate ist das Flussbett hier trocken, er fliesst unterirdisch. In Donaueschingen ist der Donauzusammenfluss und die Quelle. Diese wird allerdings grade saniert, viel mehr als eine Baustelle mit Wasser sehen wir leider nicht…

Rhein - Main - Zusammenfluss

Nach einer weiteren Schweizer-Runde, zum Glück waren wir noch in der Nähe, wollen wir uns den Rhein vornehmen. Erst mal finden wir nur viele Ausgleichskanäle. Ab Germersheim sind wir dann allerdings dran. Schwetzingen, Worms, Gimbsheim, Mainz, wo der Rhein-Main-Zusammenfluss ist.

Schreibe einen Kommentar

1 × 5 =