Leben und arbeiten im Wohnmobil

portfolio

3000 Tage Zuhause auf vier Rädern

Der Axenstrasse entlang fahren wir bis Altdorf. Das Wetter ist nicht rosig, der Wäschesack voll, so nehmen wir kurzerhand den Remo Camping. Die Betreiber sind sehr nett, der Platz liebevoll geführt.

Markus entdeckt die Modelleisenbahn, die vor dem Camping und um die Rezeption geht. Natürlich wird fotografiert. Die Wäsche gemacht und für den Montag, Tag 3000 oskomanischer Zeitrechnung, bestellen wir Brötchen fürs Frühstück.

3000 Tage Leben und arbeiten im Wohnmobil ? Unglaublich 🙂

Vom Rütli zu den Jet's nach Meiringen

Nach der Altdorf-Besichtigung geht es nach Selisberg. Wir legen einen Wandertag ein, besuchen das Rütli und sind total stolz, dass wir den Aufstieg in der angegebenen Zeit schaffen.

Durch oskomanisches Neuland fahren wir weiter, BuochsStansKernsSarnen. Hier kaufen wir im „Chässtübli“ regionale Leckereien. GiswilLungernBrünig folgen bis Unterbach bei Meiringen, wo wir beim Militärflugplatz stehen dürfen und Markus 2 Jäger vor die Linse kriegt.

Die Schweiz ist schön

Entlang dem Brienzersee geht es nach Interlaken, dann weiter dem Thunersee entlang bis Thun. Wunderschöne Landschaften begleiten uns diese Woche. Einmal mehr stellen wir fest, wie schön doch die Schweiz ist.

3000 Tage leben und arbeiten im Wohnmobil

Vor 3000 Tagen hatten wir noch tausend Fragezeichen: Was ist wenn? Zufälligerweise bekamen wir auch Kontakt mit einem schweizer Paar Emil und Liliana Schmid, die bereits über 35 Jahre in einem Land Cruiser unterwegs sind. Die beiden hatten auf unsere Fragen genau die richtige Antwort: Tut’s einfach! Wir haben unseren Entschluss bis Heute nie bereut.

Gefällt Dir auch