Inn

In Passau fliesst der Inn in die Donau. Wir wechseln auf die österreichische Seite und folgen dem Inn bis Raushofen bei Braunau. Dann geht es zurück auf die deutsche Seite, Altöttig, ein Wallfahrtsort. In der Folge verschlauft sich der Inn und wir folgen seinem Kanal bis Wasserburg, dessen Altstadt in einer "echten" Inn-Krümmung liegt. Fern sehen wir mal wieder "richtige" Berge. Diesen fahren wir über Rosenheim, Neubeuern (schöne Wolfsschlucht), Aschau (Besuch der Falknerei mit Greifvogel-Flugschau) und Kiefersfelden entgegen. Weiter geht es ins Tirol, Kufstein, Schwaz, herrliche Landschaft, Weiden, Felder, gesäumt von immer höher werdenden Bergketten. Tief unten im Tal fliesst der Inn. Auch wir gehen wieder runter ins Tal, Zams, Landeck, und dann in die Schweiz, Samnaun, Schuls. Oberhalb Maloja liegt der Lunghin-See aus dem der Inn entspringt. Leider ist ein Abstellen von Oski auch hier einmal mehr nicht möglich. So verlassen wir den inzwischen milchigen Inn und fahren nach Chiavenna, Italien. #passau #donau #inn #braunau #altöttig #wasserburg #aschau #zams #schweiz #italien #chiavenna

Weiterlesen Inn

Manfredonia

Wie weiter mit uns? Der Camping Lido Salpi ist direkt am Meer. Der Strand schier endlos, etwas vermüllt zu dieser Jahreszeit aber sehr schön zum spazieren, erholen, mit Bondage lernen, tollen, sein... Weihnachten feiern wir mit Cervelat vom Grill und einer feinen Flasche Wein vom Platzwart. Wir geniessen die Tage, das Leben, unsere Zeit zusammen. Ausserdem planen wir für die Zukunft. Das "oskomanische" Leben gefällt uns sehr gut, wir wollen weitermachen.  Wir stellen uns beim Circus vor Da ist jedoch das kleine Problem "Geld", das man nun mal zum Leben braucht. Markus hat die grandiose Idee, Blindbewerbungen an diverse Zirkusse zu schicken. So fahren wir nach 2 Monaten Manfredonia Richtung Schweiz und stellen uns vor... #lidosalpi #camping #circus #zirkus #royal #circusroyal #petergasser #schweiz #italien #geld #geldverdienen

Weiterlesen Manfredonia

Das erste Jahr geht zur Neige

In Manfredonia fanden wir einen tollen Camping zum Überwintern, Lido salpi. Direkt am Meer gelegen ca. 100 m bis zum Strand. Eine schier unendliche Weite die zum spazieren und verweilen einlädt. Ruhig, keine Touristen, genau das Richtige um die Seele baumeln zu lassen. Frankreich wo man im Nordwesten wunderbar die Gezeiten studieren und bewundern kann, die Cote Sauvage, wo sich der Atlantik von seiner stürmischen Seite zeigt. Das Nordkap, wo im Juni der Tag nie endet und auch Deutschland das geschichtsträchtig ist und mit wunderbaren Landschaftsbildern aufwartet. Alle diese Bilder kann uns niemand mehr nehmen. Die Frage stand im Raum, wie es mit unserem Leben auf vier Rädern weitergeht. Schnell waren wir uns einig, wir möchten nie mehr anders leben. Also mussten wir eine Arbeit finden, um unser Konto aufzubessern. Der Zufall kam uns zu Hilfe, ein Schweizer Zirkus brauchte dringend jemanden für das Büro. Die Entscheidung war schnell gefällt und wir nahmen den Weg in die Schweiz unter die räder. #lebenimwohnmobil #lebenimwomo #überwinternimwomo #italien #dänemark #schweiz #italien #spanien #nordkap #stmalo #frankreich #wieweiter #gezeiten

Weiterlesen Das erste Jahr geht zur Neige

2. Anlauf

Gut 3 Wochen verbringen wir in der Schweiz. In dieser Zeit entscheiden wir auch, dass Portugal warten muss. Unseren ersten Winter werden wir in Italien verbringen. So fahren wir südwärts der Sonne entgegen. Locarno, Ovada, Marina del Carrara (hier sind die Strassenrandsteine aus Marmor). Am westlichen Stiefelschaft fahren wir der Küste entlang. Leere Strände, Sonne und angenehme Temperaturen begleiten uns. Wir sehen uns Rom an und fahren Zick-Zack weiter. Einmal Hinterland, dann wieder Küste. Neapel, Vesuv, Pompej, Salerno, die Dolomiten, Matera. In Manfredonia (Puglia) stellen wir auf dem Campingplatz Lido Salpi ab. #winter #italien #ovada #carrara #marinadelcarrara #marmor #neapel #vesuv #pompej #salerno #matera #manfredonia #puglia #lidosalpi #camping #überwintern #lebenimwohnmobil #reisen #lebenimwomo

Weiterlesen 2. Anlauf
Los geht’s – oder aller Anfang ist schwer
Tessin

Los geht’s – oder aller Anfang ist schwer

Start mit Hindernissen - Warten im Tessin Am 28. Februar 2013 ziehen wir von einer 3-Zimmerwohnung um in ein 16 m2 Wohnmobil namens Oski. Dies wird unser neues Zuhause. Leider ist nicht alles wie gewünscht, wir hatten mit dem Händler LPG vereinbart. Da er diese nicht montiert hat müssen wir warten.Also fahren wir erst mal ins Tessin, klimatisieren un an unser neues Leben an. Nach einigen Vertröstern bekommen wir die Flaschen am 13. März endlich eingebaut. München und der Schnee - Flucht nach Italien Nun geht es richtig los...eigentlich Richtung Norden, nachdem uns aber in München ein Schäumlein Schnee erwischt kriegen wir Panik und fahren nach Italien. Hier besuchen wir Venedig, Rimini und tingeln der Küste entlang. Schliesslich queren wir den Stiefelschaft und fahren wieder nordwärts, wir wollen ja ans Nordkapp... Böse Überraschung in Monza In Monza sehen wir uns die Rennstrecke an, währenddessen wird Oski ausgeräumt...keine 2 Monate nach unserem Start. Das war ein Schock und wir haben uns erst mal auf einen Campingplatz zurückgezogen um uns zu erholen. In dieser Situation gibt es zwei Möglichkeiten: Man bricht ab und kehrt ins "normale" Leben zurück, oder man kommt darüber hinweg und macht weiter.…

Weiterlesen Los geht’s – oder aller Anfang ist schwer