Portugal

Erste Station in Portugal ist Manta Rota in der Algarve am Atlantik. Es kommt Sturm auf. An den Strand zu gehen ist ein Ding der Unmöglichkeit. Also fahren wir ins Landesinnere, durch waldige Berg- und Tal-Landschaft mit dunkelroter Erde. Ameixiela mitten in den Bergen. Es geht zurück an die Küste, Albufeira, etwa 500 m von der Küste entfernt liegt der Stellplatz mit einer herrlichen, dunkelroten Steilküste. Über 150 Treppenstufen erreicht man den Strand. Nachts sind die Klippen beleuchtet, was ganz tolle Aufnahmen gibt. Eine Woche stehen wir hier bevor es westwärts weitergeht. Lange Strecken nichts als Pampa, dann plötzlich ein Haufen dicht gedrängter, aneinandergebauter Häuser, bevor es wieder durch die Pampa geht. In Portiamo sehen wir die Flutseen, es hat weitläufigen Strand, das Wetter wechselt hier sehr schnell und die Sonne zieht flache Bahnen. Auch Sagres besuchen wir, das Bier an seinem Herkunftsort geniessen. Es ist wirklich wunderschön hier, grüne Bäume, rote Sträucher, rote bis schwarze Erde, Orangen- und Granatapfelhaine. Cabo San Vicente, der südlichste Punkt Europas. Carrapateira, der absolute Wahnsinn. Eine weite Bucht, ist man unten sieht man eine kleinere daneben. Die hat es in sich. Felsen, Steine in allen Farben, selbst die Klippen…

Weiterlesen Portugal

auf in den Süden

Italien oder Portugal? Da wir noch Entscheidungsschwierigkeiten haben nehmen wir die San Bernardino-Route. Tessin, Varese, Vercelli und dann ist beschlossen: Portugal. Durch das Valle di Susa mit seiner herrlichen Landschaft, den Abstecher nach Sestriere hätten wir uns sparen können, es ist einfach nur hässlich, gelangen wir über den Passo Monginevre nach Frankreich. Über den Col de la Saulze geht es weiter, durch wilde Landschaft, dann durch endlose Rebenhaine, Felder, bis die ersten Palmen und Kakteen auftauchen und noch etwas später das Meer. Noch weiter südwärts queren wir in Spanien einen kleinen Ausläufer der Pyrenäen, Barcelona folgt. Wir nehmen die Autovia, die hier ein paar km neben der Küste ihre Bahn zieht. So gelangen wir ins Ebro-Delta. Von hier steuern wir ins Hinterland, Paso de los elefantos, eine unbeschreiblich schöne Landschaft. Breite Hochebenen, gesäumt von felsigen Bergen, deren Farben von rosa bis rostrot über grau, gelb und lindgrün reichen. Abwechselnd der Küste entlang oder durch das Hinterland fahren wir Richtung Sierra Nevada, vorbei an Malaga bis La Linea. Gibraltar lassen wir aus weil Kira nicht mitkommen kann. #portugal #valledisusa #sestriere #ebro #ebrodelta #sierranevada #gibraltar

Weiterlesen auf in den Süden

Besuch in der Schweiz

Am Chiemsee vorbei und in die Schweiz Vorbei am Chiemsee, Bad Tölz und über Garmisch-Partenkirchen reisen wir ins Bündnerland. Ein paar Tage wandern im Nationalpark würden wir gerne. Doch diese Rechnung geht nicht auf. Noch nicht einmal parkieren darf man mit dem Wohnmobil. Also machen wir kurzerhand eine Passtour. Über den Julier geht's bis Brigels, dann Ofenpass (mit Stellplatzübernachtung), Gotthard (ebenfalls Stellplatz vorhanden, den wir nach der Wanderung nutzen), Nufenen, Susten. Die Grande Dixence Staumauer und ein neues Ziel Danach geht es an die Grande Dixence. Die grösste Gewichtsstaumauer der Welt, wir übernachten an ihrem Fusse und kriegen erst noch Besuch von einem Murmeltier. Auch auf dem Col des Mosses übernachten wir. Abstecher nach Gstaad und durchs Simmental Richtung Bern. Jetzt ist es an der Zeit, uns bei unseren Lieben blicken zu lassen. Wir touren vom Einen zum Anderen und verabschieden uns Richtung "Winterlager". Vorgesehen ist Portugal... #chiemsee #badtölz #bündnerland #graubünden #schweiz #nationalpark #gotthard #gotthardpass #dixence  #grandedixense #gewichtsstaumauer #murmeltier #portugal

Weiterlesen Besuch in der Schweiz